Strandabschnitt in Nähe der Westmole von Warnemünde
Strandabschnitt in Nähe der Westmole von Warnemünde

Der Ostseestrand von Rostock Warnemünde erstreckt sich über 5 Kilometer und gilt mit teils 100 Metern Breite als breitester Strand der Ostseeküste Mecklenburg Vorpommerns. Geprägt wird der Strand insbesondere von der 530 Meter langen Mole.

Der Strand von Warnemünde im Detail

Schon 1834 gab es in Warnemünde ein Damen- und ein Herrenbad und ab 1888 musste man im Seebad Kurtaxe bezahlen. Der Badestrand in Nähe der Westmole von Warnemünde bietet feinen weißen Strandsand, der westlich nach 5 Kilometer am Hochufer des Ausflugsortes Wilhelmshöhe, mit Kieselsteinen durchsetzt, endet. Dieser unbewachte Strandabschnitt von Warnemünde wird gern von FFK-Freunden besucht. Der Besuch des Strandes Warnemünde ist übrigens kostenlos und möglich. Einen Parkplatz finden Sie im Naturschutzgebiet Stoltera nahe der Steilküste.

Blick auf den Warnemünder Strand mit Hotel Neptun
Blick auf den Warnemünder Strand mit Hotel Neptun
Ruhe und Entspannung am Ostseestrand
Ruhe und Entspannung am Ostseestrand

Die Wasserqualität der Ostsee

Die Wasserqualität im Bereich Warnemünde ist gut bis sehr gut. Das bestätigt auch die 2009 erteilte BLAUE FLAGGE – ein internationales Gütesiegel zur überprüften Wasserqualität. Sowohl der Weststrand, der Oststrand und der Hauptstrand wurde mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.

Blaue Flagge Die BLAUE FLAGGE ist das erste gemeinsame Umweltsymbol, das jeweils für ein Jahr an vorbildliche Sportboothäfen und Badestellen in 37 Ländern nach einheitlichen Kriterien vergeben wird. Diese hohen Kriterien werden jährlich neu kontrolliert!

Sicherheit und Service am Strand Warnemünde

In der Badesaison steht ein Team erfahrener DRK-Wasserretter zur Sicherheit bereit. An den Strandzugängen 3 und 9 können Besucher Schließfächer und eine kostenlose Umkleidemöglichkeit nutzen. Strandkorbvermieter und gastronomische Einrichtungen sind ebenfalls vorhanden. Und sogar der Ritt auf einer Gummibanane ist möglich.

Lagerfeuer entzünden und am Strand grillen dürfen Sie nur an festgelegten Plätzen und nach vorheriger Anmeldung und Genehmigung der Tourismuszentrale Rostock-Warnemünde! Das Übernachten am Strand ist grundsätzlich verboten. Ein Sicherheitsdienst überprüft die Einhaltung der Gemeindeverordnung bis spät in die Nacht.

Achtung! Wegen der Sogwirkung von Fähren und Schiffen herrscht an der Westmole grundsätzliches Badeverbot!

Badeverbot an der Westmole von Warnemünde
Badeverbot an der Westmole von Warnemünde
Rettungsturm am Hauptstrand von Warnemünde
Rettungsturm am Hauptstrand von Warnemünde

Hunde am Strand von Warnemünde?

Direkt im Ostseebad befinden sich keine Hundestrände. In Wilhelmshöhe Richtung Dietrichshagen und zwischen Höhe Düne und Markgrafenheide gibt es hingegen Strandabschnitte für Hunde, die jedoch an der Leine zu führen sind. Vom 01.05. bis 30.09. dürfen Vierbeiner nur in genehmigten und ausgeschilderten Bereichen mitgeführt werden.

Weitere Sehenswürdigkeiten von Warnemünde:

Cookies helfen der Bereitstellung verschiedener Dienste. Mit Nutzung der Website erklärst du dich einverstanden, dass sie Cookies setzt.